MüllerKälber GmbH

Aus dem Archiv: Navratiel Juweleria

Juweliere in Kleinstädten haben es nicht leicht. Das beste Beispiel hierfür ist die sächsische Stadt Görlitz.

Navratiel Juweleria: Es galt, die Tradition des Familiengeschäfts zu wahren und dennoch als moderner Trendjuwelier wahrgenommen zu werden. Der Startschuss für die Neupositionierung des lokalen Geschäfts erfolgte 2010, als ein 170 qm großes Ladengeschäft im Nachbarhaus frei wurde. Nicht allein konnten durch den Umzug mehr Quadratmeter gewonnen, sondern auch ein Neuanfang als moderner Juwelier, gesetzt werden.

Auf der Münchner Fachmesse Inhorgenta Munich fand sich mit dem Team von MüllerKälber ein verlässlicher Ladenbauer, der die Familie Navratiel in allen Stadien des Umbaus, von der Planung über die Umsetzung bis zur Eröffnung, begleitete.

Das neue Geschäft kann sich sehen lassen: Weiße Möbel mit dunkelbraunen Akzenten harmonieren mit dem dunklen Parkettfußboden. Für Gemütlichkeit sorgt das bequeme Ledersofa, das mit dem roten Teppich als optischer Mittelpunkt des Geschäfts wirkt. Im rückwärtigen Teil hat eine Goldschmiedewerkstatt Platz gefunden, in der Einzelstücke anfertigt werden.

Das Mobiliar wirkt bewusst zurückhaltend, damit die Produkte später im Vordergrund stehen und den unterschiedlichen Marken eine klare Navigation geben.

Immer mehr Online-Kunden haben nach unserem Geschäft in Görlitz gefragt. Da war es klar, dass die angebotenen Marken auch entsprechend im Ladengeschäft präsentiert werden. Es entstand eine attraktive Verbindung aus eigenständiger Tradition und eindeutigem Bekenntnis zur Markenpolitik – das Ergebis kann sich sehen lassen! Schön, dass die Ware perfekt präsentiert ist, unser Name sichtbar bleibt und die Marken erkennbar gezeigt werden, ich bin vollauf zufrieden.
Robert Navratiel, Juweleria Navratiel, Görlitz

Links das alte Ladengeschäft, rechts das neue Geschäft.

 Der Raum vor dem Umbau…

 … und nach dem Umbau.

Die Wandvitrinen aus der MK 7000 Reihe bestehen aus zwei Elementen: dem weissen Basiselement und der dunkelbraunen Umrandung. Das weisse Basiselement ist aus der Umrandung ausgedreht, so dass die Vitrinen sich den Kunden zudrehen. Die Tischvitrinen sind ebenfalls aus der MK 7000 Reihe. Hier besteht das Möbel aus einem weissen Korpus mit dunkelbrauner Füllung. Somit können sowohl die Wandvitrinen als auch die Tischvitrinen mit wenigen Handgriffen umgebaut werden. Die dunkelbraunen Elemente können durch andersfarbige Elemente ersetzt werden und der Laden erhält eine ganz andere Erscheinung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.