MüllerKälber GmbH

Thekenvitrinen und Thekenanlagen

Theken haben in einem Ladengeschäft eine sehr wichtige Rolle. Nicht nur, dass sie Vitrinen sind und der Produktpräsentation dienen, meist werden sie auch als flexibler Beratungsplatz verwendet.

Gleich das erste Projekt ist eine Theke, ein Kassentresen, eine Eventbühne, ein Beratungsplatz, und vieles mehr zugleich. Hier sind tatsächlich ein Waschbecken, ein Kochfeld und ein Kühlschrank integriert, zusätzlich zu der Kassenanlage, dem Verpackungsbereich, dem Hochtisch, dem Stehtisch und der Vitrine.

Eine Thekenanlage kann auch aus drei Teilen bestehen,  links und rechts jeweils eine Thekenvitrine, geteilt durch eine höhere Vitrine. Hier war auf der Rückseite die Kassenanlage versteckt. Leider gibt es von diesem schönen Projekt keine Bilder nach der Fertigstellung, so müssen wir uns mit dem Entwurf zufrieden stellen.

Aussergewöhnliche Produktpräsentation verschiedener Theken in einem Schmuckladen in London, die lange Thekenanlage an der Wand mit den kleinen aufgesetzten Vitrinen (könnte auch im Raum stehen), im Schaufenster der dicke Balken mit den aufgesetzten Vitrinen (Foto aus unserer Werkstatt) und als Theke in der Mitte des Raumes ein grosser Eichebalken (massiv!) mit herausgeschnittenen Vitrinenvertiefungen.

Auch ein Auktionshaus benötigt Vitrinen, so entstand in Stuttgart eine Thekenanlage bestehend aus Profilvitrinen und den dazu passenden Thekenvitrinen. Damit die Thekenanlage von der Rückseite nur durch die Mitarbeiter zugänglich ist, wurden auf beiden Seiten der U-förmigen Anlage Glastüren installiert.

Unsere beliebte MK Thekenvitrine mit Auszug und Stauraum wurde bei der nächsten Thekenanlage in L-form angeordnet, als Highlightpräsentation eine Sockelvitrine mit MK OptiLight 06, dem Diamantdrehlicht. So funkelt hier der Schmuck besonders toll. In den Theken wird die Ware mit MK OptiLight 02 (umlaufendes LED-Licht im Aluminiumkühlprofil) beleuchtet. In der Verlängerung der Anlage ist ein Beratungstisch im selben Material wie die Thekenanlage.

Auch aus Elementen unserer MK 300 Serie lassen sich Thekenanlagen gestalten, hier ein etwas älteres Beispiel. Die MK 300 Serie besteht aus Vitrinenelementen die oben und unten ein Aluminiumprofil haben, dazwischen der Glasteil. Die Vitrinen haben hier furnierte Sockel, die zusammen mit den „Dächern“ eine individuelle Note verleihen, was sicherlich Geschmackssache ist. In einem neutraleren Material sowie ohne Dach ….

In Luxemburg dafür steht diese zeitlose Kombination aus Kassentresen und Thekenvitrine.

Und in Schwäbisch Hall der kleinere Bruder in schwarz, auch mit Kassentresen und Vitrine.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.