MüllerKälber GmbH

Museumsvitrine MK Museum geht zur Universität

Diese Woche lieferten wir eine Vitrine an die Univestität Erlangen. Dort steht nun im Zimmer des Präsidenten eine MK Museumsvitrine.

Die Vitrine ist eine Ganzglasvitrine mit dünnen Scharnieren, die optisch fast gar nicht zum Tragen kommen. Unten ist ein kleiner Bereich der Glasscheiben schwarz ablackiert, hier versteckt sich die Unterkonstruktion mit dem Schloss. Die komplette Vitrine ist in der Farbe schwarz verklebt, somit bekommen die Objekte in der Vitrine einen besonderen sichtbaren Rahmen.

In der Vitrine steht ein Innensockel, auf dem Objekte präsentiert  werden. Wünscht man sich mehrere Präsentationsebenen, können Edelstahlstäbchen eingefügt werden, an die Glasfachböden gehängt werden.

Die Beleuchtung besteht aus einem MK OptiLight Flächenlicht und 8 verstellbaren Spots (MK Spot Focus).

Vielen Dank auch den Kollegen die diese Vitrine ausgeliefert hatten, da der Aufzug doch zu klein war mussten sie die 180 kg schwere Vitrine ein Stockwerk mit reiner Muskelkraft hochtragen!

Auch in Langenenslingen im Landesamt für Denkmalpflege stehen mehrere dieser Vitrinen, mit leichten Abweichungen im Detail. Gleiche Vitrine jedoch optisch ganz andere Wirkung!

Die Vitrinen sind transparent statt schwarz verklebt, die Metallteile sind in Edelstahl statt in schwarz und der Innensockel ist grau statt schwarz. Unten wurde eine gepulverte Metallblende auf die Ablackierung montiert, somit ist der Sockelbereich der Vtrine besonders geschützt. In diesen Vitrinen wurde keine Beleuchtung gewünscht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.