MüllerKälber GmbH

Blog

Neues Jahr – Neues Glück!

Neues Jahr – Neues Glück!

Was uns diese Woche bewegt – 50/2018

The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

 

Quelle: Jokohok

MK 640 als Museumsvitrine

Unsere MK 640 Sockelvitrine in der Standardausführung gefällt formal auch vielen Museumverantwortlichen. Allerdings erfüllt die Vitrine klimatisch keinerlei museale Anforderungen. Also haben wir die MK 640 mit unserer Museumstechnik gepaart, somit entstand die MK 640 Museum, eine schlichte Sockelvitrine, die jedoch staubdicht ist und ein integriertes Klimafach für konditioniertes Silicagel hat.

Im geschlossenen Zustand sieht die Vitrine der Standardvitrine sehr ähnlich, um den Glasteil der Vitrine zu öffnen muss vorher der Stauraum geöffnet werden. So kommt man auch an das Klimafach heran.

Auf den nachfolgenden Bildern sieht man die filigranen Türscharniere sowie dei Dichtungen an der Tür, die den Glaskubus zu einem klimatisch abgeschlossenen Raum machen.

Was uns diese Woche bewegt – 48/2018

You attract what you are, not what you want. If you want great, then be great.

– Tony Gaskins

Quelle: me.me

Grundsätzlich laufen bei uns alle Vitrinenprojekte nach dem gleichen Schema: Museum fragt an, nennt uns die Anforderungen, wir machen uns Gedanken, bieten eine Vitrine an, machen eine Zeichnung, das Museum akzeptiert, wir fertigen.

Aus einer Anfrage diesen Herbst ist eine schöne schlichte Vitrine entstanden für ein kleines Heimatmuseum.

Die Vitrine ist 450 mm breit und 450 mm tief, der Sockel ist 800 mm und der Glaskörper 700 mm hoch. Die Vitrine ist beleuchtet mit MK OptiLight 02 (umlaufendes LED-Band im Aluminiumprofil), und eine Scheibe ist als Einstellscheibe ausgebildet,das heisst das die Scheibe unten in ein Aluminiumprofil eingestellt wird und oben die Scheibe mit Sicherheitsschrauben in das Aluminiumkühlprofil befestigt wird. Wenn man ganz genau hinsieht, sieht man auch zwischen Sockel und Glasteil das 40 mm Aluminiumprofil, in dem die Scheiben stecken.

Wir freuen uns auch immer wieder, wenn wir Fotos bekommen, wenn die Vitrine ihren finalen Standort gefunden hat.

Was uns diese Woche bewegt – 42/2018

Glaube und handle so, als sei es unmöglich zu scheitern.

Glaube und handle so, als sei es unmöglich zu scheitern.

Quelle: Facebook

Techno Classica 2019

Neulich in der Presse…

Innovation im Sinne der der Mobilität
– Neue Technologien auf der Techno-Classica Essen

Forschungsarbeit, neue Entwicklungsschritte, sprich Innovationen stärken Unternehmen. Denn exzellente Innovationen setzen sich am Markt durch, schaffen Beschäftigung, Wachstum und sorgen für Kaufimpulse. Innovative Produkte und Dienstleistungen zur Marktreife zu bringen ist ein entscheidender Gewinn in der Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Dabei ist die Geschichte eine wichtige Inspirationsquelle für diese Innovationen. Deshalb empfehlen wir Ihnen die Techno-Classica als Plattform. Demonstrieren Sie neben der Historie auch die Innovationskraft Ihrer Marke und kommunizieren Sie einer automobilbegeisterten Zielgruppe das gebündelte Innovationspotential Ihres Hauses: „Wir wollen der Tradition eine neue Dimension geben!“
– Techno-Classica 2019

 

Wenn man genauer hinschaut, dann wird die Tradition dieses Unternehmens in Vitrinen von MüllerKälber präsentiert :-)

Was uns diese Woche bewegt – 40/2018

Say yes to new adventures.

Say yes to new adventures.

Quelle: Pinterest

Vitrinen nach Italien

Wer in Turin ist, sollte unbedingt bei Dante di Lilla vorbei gehen und den tollen neuen Laden bewundern, nicht zuletzt wegen der Vitrinenaufsätze von MüllerKälber!

Dieses Ladengeschäft ist wieder ein gutes Beispiel, wie wir am liebsten arbeiten, nämlich in dem alle Projektbeteiligten Meister ihres Faches sind und zusammen einen wunderschönen Laden aufstellen in dem sich jeder auf seine Aufgabe konzentriert, aber nicht ohne Abstimmung mit dem ganzen Team! Diesem Laden sieht man an, dass eine gute Planung durch eine Architektin erfolgte, so dass die Handwerker vor Ort ganze Arbeite leisten konnten.

Wir bauten die Vitrinenaufsätze, das heisst fertige Einheiten aus Glas und Licht, die man nur noch auf die Unterbauten setzen musste.

Wir fertigten verschiedene Aufsätze nach Architektenwunsch an, mit verschiedenen Beleuchtungsmodulen. Natürlich haben wir die einzelnen Lichtmodule abgestimmt, so dass es ein einheitliches Licht im ganzen Laden gibt.

Es gibt quadratische Vitrinenaufsätze mit MK OptiLight 04FOR-N (LED-Platinen mit Kunstostoffabdeckung, die Lichtreflektionen auf den Schmuckstücken bringen)…

… Thekenaufsätze mit MK OptiLight 02 (umlaufendes LED-Stripe in Aluminiumkühlprofil), damit man die Schmuckstücke von oben sieht…

… und Vitrinenaufsätze mit dem Drehlichtmodul MK 06, die die Schmuckstücke als Highlightpräsentation zum Funkeln bringen!