MüllerKälber GmbH

Blog

Aus dem Archiv: Das Unimog-Museum

2001 wurde die Entscheidung getroffen, dass das Unimog-Werk in Gaggenau nach Wörth verlagert wird. Nachdem Gaggenau aber ohne Unimog nicht vorstellbar war, wurde ein Verein gegründet und nur 5 Jahre später das Unimog-Museum eröffnet. Die MüllerKälber GmbH durfte hier die Ausstellung bauen.

Von der Unimog-Museum Homepage:
Erleben Sie unsere Liebeserklärung an den Unimog.
Mit Fahrzeugen aus sieben Jahrzehnten.
Mit Einblicke in Technikwelt, Zeitgeschehen und das Murgtal mit Umgebung.
Gehen Sie auf eine Zeitreise und erfahren Sie, wie sich die Weltgeschichte auf den Unimog ausgewirkt hat. Was den Unimog mit Hollywood verbindet. Und warum der Unimog einem Elefanten überlegen ist. Selbst Elvis und Franz Beckenbauer sind Teil der Schau. Mit Attraktionen für die ganze Familie.
Und erfahren Sie im wahrsten Sinne die Faszination Unimog auf unserem Außen-Parcours. Parallel zu den Öffnungszeiten können Sie im Unimog über Stock und Stein mitfahren.

MK 640 mit MK OptiLight 06

Damit unsere Kunden ihre Produkte von ihrer besten Seite zeigen können, haben wir die MK 645 mit MK OptiLight 06, dem Diamantdrehlicht, weiter entwickelt.

MK OptiLight 06, das Licht, welches Diamantschmuck funkeln lässt, sehen sie hier in diesem Video.

Nun gibt es diese Vitrine auch in der Grösse 400 x 400 mm, der Glaskubus ist 450 mm hoch. Somit ergibt sich eine Gesamthöhe von 1.670 mm.

Die ersten Vitrinen dieser Bauart erhält Ende dieser Woche ein Juwelier in Stuttgart. Hierfür wurden heute Kanäle für die Stromzufuhr in den Fußboden gefräst.

Aus dem Archiv: Foxford Jewellery

Im Sommer 2011 ereilte uns ein Hilferuf aus Irland. Foxford Jewellery hatten einen neuen Laden angemietet, und dieser sollte moderner gestaltet werden. Die besondere Herausforderung war, dass das Geschäft besonders klein ist, insgesamt 23 Quadratmeter, wobei der Verkaufsraum 15 Quadratmeter gross ist.

Nach kurzer Planungs- und Produktionszeit konnte noch vor dem Weihnachtsgeschäft das Ladengeschäft in einer Einkaufspassage umgebaut werden. Das Geschäft wurde von innen und aussen in einem strahlenden weiss lackiert. Das Raumlicht wurde durch neue LED-Strahler ersetzt, in den Schaufenstern wurde ebenfalls LED-Licht installiert, die Möbelfronten der bestehenden Einbauschränke wurden durch Türen mit dunklem Mooreichedekor ersetzt. Die alten Verkaufsmöbel und die Theke wurden demontiert. Neu eingebaut wurden eine Theke, eine Schrankvitrine aus der MK 7000 Serie, zwei MK 600 Wandvitrinen sowie Büromöbel im Büroraum.

Ein gelungener Umbau, der Kunde war und ist weiterhin zufrieden!

Und hier noch ein paar Vorher-Nacher-Bilder:

Was uns diese Woche bewegt – KW 2 / 2014

Aus dem Archiv: Restaurant Lamm

Das Restaurant Lamm in Großaspach wurde 2011 umfangreich saniert. Eine Raucherlounge mit abgetrenntem Weinkeller wurde in den Gewölbekeller gewünscht. Ende 2011 installierten wir die Glastrennwand mit integrierter Vitrine. Ebenfalls geliefert wurden ein Lesepult, ein Sideboard, ein Medienboard und ein Gläserschrank. Alle freistehenden Möbel wurden in ähnlichern Bauart für das Lamm entworfen: die Wangen aus Glas tragen das Korpuselement.
Die umfangreiche Restauranthistorie, zusammengetragen von einer Historikerin, wird seit dem in einer Vitrine, die in die Glastrennwand integiert ist, ansprechend präsentiert.
Im Eingangsbereich montierten wir in eine vorhandene Nische eine Vitrine für Auszeichnungen, und eine historische Puppenstube, welche eine Restaurantsitaution darstellt, bekam auch eine eigene Vitrine.

Bewertung aus GAULT MILLAU Deutschland 2013:

Nach einer Komplettsanierung ist das traditionsreiche Lamm kaum wiederzuerkennen: aufwertende Materialen, moderne Formen und Farben, eindrucksvolle Floristik und im Keller eine niveauvolle Raucherlounge.
Die Küche, die gern pikante Ausflüge der mediterranen Art macht, ruht auf ihren Grundfesten aus angepasster Klassik und schwäbischer Tradition auf hohem Niveau. Nach feinen Lammtriangoli in Salbeibutter mit Würzpaste und gehobeltem Parmesan kann man gebratenes Kalbsbries auf Alblinsen nehmen, nach der Tomatenkraftbrühe mit Grießklößchen ein Kalbsschnitzel mit Spätzle oder mit Honig glasierte Entenbrust. Oder darf’s vorm vorbildlichen Zwiebelrostbraten mit hausgemachter Maultasche ein Emincé von Gambas und Seezunge auf Kräuterrisotto sein? Das süße Ende lockt von fruchtig bis mächtig, vom Beerenpotpourri mit frischem Joghurt-Honigeis bis zur marmorierten Mousse von weißer und dunkler Schokolade mit kleinem Vanille-Schokoladeneisknödel.
Claudia Wendt sorgt im Service für einen reibungslosen Ablauf und steht gern beratend zur Seite, auch beim Thema Wein. Der Offenausschank ist relativ günstig kalkuliert und rein regional, bei den Flaschen kommen Franzosen, Italiener, Österreicher und Spanier in ordentlicher Auswahl hinzu.

London Calling

Alle 20 Vitrinenwürfel, eine Theke und die Vitrine für ein Schaufenster sind fertig und bereits zur Auslieferung, bzw mittlerweile auch schon auf dem Weg nach London.

Der Eicheblock im Schaufenster steht auf Füssen aus Schwarzstahl, die Vitrinenwürfel in unterschiedlichen Grössen werden getragen von weiteren Schwarzstahlfüssen.

Hier zu sehen die Theke aus massiver Eiche, mit eingestemmten Aussparungen. Die Aussparungen werden ebenfalls mit LED Stripes beleuchtet, die nötige Sicherung bietet der Glasdeckel sowie die Glastür. Der Fuss wird gesondert transportiert, da die Theke an einer Stelle im Laden stehen soll, an der eine Stufe ist.

Wir sind gespannt auf die Bilder, die wir aus London erhalten werden!

Messerückblick EuroMotor 2013 in München

 MK SafeBox Sammlervitrine – die Porschegarage.

 MK 3D Flashbox, hier mit einem goldenen Rahmen.

Aktuell sind wir dabei, unseren Messestand für die inhorgenta 2014 zu planen. Hier einige Bilder von unserem Messestand  dieses Jahr im Februar.

Die Messe findet statt vom 14. bis 17. Februar 2014 in München.