MüllerKälber GmbH

Aus dem Archiv: Stauffenberg-Erinnerungsstätte

Die Stauffenberg-Erinnerungsstätte ist Berthold und Claus Schenk Graf von Stauffenberg gewidmet. Sie schildert die Lebenswege der beiden Brüder von der Kindheit und Jugend in Stuttgart, über von Pflichtbewusstsein geprägte Karrieren im Staatsdienst, bis zum Widerstand gegen Hitler, der mit ihrem gewaltsamen Tod endete.

Die Erinnerungsstätte befindet sich im Alten Schloss in Stuttgart. Dort verbrachten die Brüder Stauffenberg ihre Kindheit und Jugend. Die Ausstellung wurde vom Haus der Geschichte im Auftrag der Landesstiftung erarbeitet und umgesetzt.

Der Name Claus Schenk Graf von Stauffenberg ist untrennbar mit dem Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 verbunden. Ebenso wie sein Bruder und Mitverschwörer Berthold verbrachte er seine Kindheit und Jugend in Stuttgart. An den deutschen Widerstand und vor allem an die Brüder Stauffenberg und ihre Mitstreiter gegen den Nationalsozialismus möchte die Stauffenberg Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. erinnern.

Als Demokraten im heutigen Sinne kann man Claus Graf Stauffenberg und seinen älteren Bruder Berthold sicher nicht bezeichnen. Dafür sind sie zu sehr ihrer adeligen Herkunft verpflichtet, obwohl beide im recht liberalen Klima des württembergischen Königshofes in Stuttgart aufwachsen. Aber durch den Akt des Widerstandes gegen das Nazi-Regime, den sie mit ihrem Leben bezahlen, formulieren sie einen hohen, letztlich demokratienahen Anspruch: Nur ein Staat, der das Recht respektiert, ist ein guter Staat.

Text: Haus der Geschichte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.